Energiebewusste Sanierung

Möchten Sie die Heizkosten erheblich reduzieren?
Wenn ja, dann bitten Sie um unser Angebot!

Was sind die Schritte einer Sanierung?

Zuerst erstellen wir nach einer Vermessung vor Ort eine energetische Berechnung, die über den Ist-Energieverbrauch und den Energieverlust der einzelnen Konstruktionen informiert. Dann geben wir Ihnen einen Vorschlag für eine Sanierungsmöglichkeit, die neben der schnellsten Rendite die höchste Verbesserung im Energieverbrauch (und Energiepsarung) ermöglicht.
Sollten Sie unseren Vorschlag annehmen, geben wir Ihnen ein Preisangebot. Nach Vereinbarung bzw. Vertragsabschluss führen wir die Sanierungsarbeiten durch und nach Durchführung der Arbeiten stellen wir den Energieausweis aus.

Warum uns wählen?

Denn mit uns verwenden Sie Ihr Geld sinnvoll, es gibt keine überflüssige Arbeit und daher auch kein umsonst bezahltes Geld. Wir führen auch die Renovierungsarbeiten zur Modernisierung der Innenräume bzw. die Renovierung von Belägen und Einrichtungsgegenständen usw. durch. In dieser Konstruktion müssen Sie für die energetischen Untersuchungen und den Energieausweis nicht extra bezahlen, unsere Firma bietet das Ihnen unentgeltlich an.

Warum lohnt es sich, die Gebäude mit hohem Energieverbrauch möglichst bald zu sanieren?

Da die heute benutzten Energieträger immer beschränkter zur Verfügung stehen werden, können wir mit der Preisverminderung dieser Energien nicht rechnen. Wegen ständiger Erhöhung der Energiepreise ist aber die Betreibung von Gebäuden auch immer teurer. Von den Betriebskosten sind die Heizkosten am höchsten. Daher müssen wir den Verbrauch von traditionellen Energieträgern reduzieren oder wir müssen uns an die erneuerbaren Energien wenden.
Es lohnt sich, unsere „energiefressenden” Häuser möglichst bald energieeffizienter umzubauen, wenn auch vom Kredit, denn die Ersparnis deckt in vielen Fällen den größten Teil der Tilgung. Gleichzeitig verbessert sich auch die energetische Einstufung des Gebäudes, was wiederum den Wert des Gebäudes auf dem Immobilienmarkt erhöht.

Welche sind die wirksamsten Sanierungsbereiche hinsichtlich Energieersparnis?

  • Eine sehr gut wärmegedämmte Gebäudehülle auf der gesamten Fläche um den geheizten Raum (eine entsprechend dicke Wärmedämmungsschicht an den grenzenden Wänden, Keller- und Dachbodendecken, geneigten Dächern, Böden usw.)
  • Einbau von modernen Fenstern und Türen aus Kunststoff oder Holz mit wärmegedämmter, wenn möglich, dreischichtiger Verglasung
  • Gestaltung eines Heizungs- und Warmwassersystems mit gutem Wirkungsgrad (mit Verwendung erneuerbarer Energien).

Tipps zur Reduzierung der Heizkosten, wenn es keine Möglichkeit zur Renovierung gibt:

  • Eine um einen Grad niedrigere Raumtemperatur ermöglicht ca. 6 % Energie- und Kostenreduzierung. Achten Sie auf die entsprechenden Raumtemperaturen (Wohnzimmer 20-22 oC, Schlafzimmer 17-18 oC).
  • Für die Nacht oder für einen längeren Zeitraum, wenn Sie nicht zu Hause sind, senken Sie die Raumtemperaturen auf 16-18 oC.
  • Lassen Sie die Rollläden herab, ziehen Sie die Vorhänge zusammen! Damit können Sie weitere 10 % Energie sparen.
  • Lassen Sie die Heizkörper von Möbeln, Vorhängen, Wäsche frei.
  • Decken Sie die Thermoventile nicht ab, das beeinträchtigt ihre richtige Funktion.
  • Lassen Sie die Heizanlagen und das Heizsystem mit Fachleuten überprüfen.
  • Lüften Sie die Räume bei abgeschalteter Heizung kurz und intensiv durch, so wird weniger Wärme verschwinden und die Wände kühlen sich nicht ab. Vermeiden Sie in Heizsaison die Lüftung bei gekippten Fenstern.
  • Je kälter es draußen ist, desto kürzer sollten Sie lüften.
  • Das Bad und die Küche sollten Sie unmittelbar nach Baden und Kochen lüften.
  • Die schlecht schließenden Fenster und Türen müssen nachträglich gedichtet werden.